ERLÖSRISIKO-ANALYSE

Eine individuelle Lösung für ein erfolgreiches Erlösmanagement.

Die GKV hinterfragt jährlich mehr als 1 Mrd. Euro Erlöse – im Rahmen der Erlösrisiko-Analyse identifizieren wir chronische Erlösrisiken in der Kodierung, in der medizinischen Dokumentation sowie im Belegungsmanagement / in der Organisation interner Abläufe.

KONTAKT

ANSPRECHPARTNER

Michael Ebert
+49 172 270 31 21

Lisa Peters
+49 1520 178 42 56

ERLÖSRISIKO-ANALYSE

Eine individuelle Lösung für ein erfolgreiches Erlösmanagement.

Die GKV hinterfragt jährlich mehr als 1 Mrd. Euro Erlöse – im Rahmen der Erlösrisiko-Analyse identifizieren wir chronische Erlösrisiken in der Kodierung, in der medizinischen Dokumentation sowie im Belegungsmanagement / in der Organisation interner Abläufe.

KONTAKT

ANSPRECHPARTNER

Michael Ebert
+49 172 270 31 21

Lisa Peters
+49 1520 178 42 56

PRÄZISE. EFFEKTIV.

Mit der Erlösrisiko-Analyse profitieren Sie durch:

  • Konkrete, fallbezogene Empfehlungen nach detaillierter Analyse erlösrelevanter Prozesse für alle FAB.
  • Ein systematisches Gutachten mit Stärken und Schwächen der FAB als Basis für einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess.

PRÄZISE.
EFFEKTIV.

Mit der Erlösrisiko-Analyse profitieren Sie durch:

  • Konkrete, fallbezogene Empfehlungen nach detaillierter Analyse erlösrelevanter Prozesse für alle FAB.
  • Ein systematisches Gutachten mit Stärken und Schwächen der FAB als Basis für einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess.

ANALYSEEBENEN

KODIERQUALITÄT

Aufdeckung von fachspezifischen systematischen Auffälligkeiten inkl. Risikopotenzialanalyse für Über- und Unterkodierung.

PRIMÄRE FEHLBELEGUNG

Prüfung der Notwendigkeit zur vollstationären Krankenhausbehandlung (gemäß G-AEP-Kriterien).

SEKUNDÄRE FEHLBELEGUNG

Überschrittene obere und untere Grenzverweildauer ohne plausible Dokumentation.

AMBULANTES POTENTIAL

Analyse nach Fachgebieten (u.a. EBMplus und §115b-Leistungen).

DOKUMENTATIONSQUALITÄT

Analyse unter Berücksichtigung spezieller Risiken (z.B. Behandlungsaufklärungen, Visiten, Anordnungen).

ORDNUNGSGEMÄßE ABRECHNUNG

Analyse unter Berücksichtigung spezieller Risiken (z.B. Behandlungsaufklärungen, Visiten, Anordnungen).

ANALYSEEBENEN

KODIER
QUALITÄT

Aufdeckung von fachspezifischen systematischen Auffälligkeiten inkl. Risikopotenzialanalyse für Über- und Unterkodierung.

PRIMÄRE
FEHLBELEGUNG

Prüfung der Notwendigkeit zur vollstationären Krankenhausbehandlung (gemäß G-AEP-Kriterien).

SEKUNDÄRE
FEHLBELEGUNG

Überschrittene obere und untere Grenzverweildauer ohne plausible Dokumentation.

AMBULANTES
POTENTIAL

Analyse nach Fachgebieten (u.a. EBMplus und §115b-Leistungen).

DOKUMENTATIONS
QUALITÄT

Analyse unter Berücksichtigung spezieller Risiken (z.B. Behandlungsaufklärungen, Visiten, Anordnungen).

ORDNUNGSGEMÄßE
ABRECHNUNG

Analyse unter Berücksichtigung spezieller Risiken (z.B. Behandlungsaufklärungen, Visiten, Anordnungen).

OPTIONAL

Im Rahmen unseres DRG-Coachings vermitteln wir Ihnen, wie Sie Ihr Kodier-Niveau fortwährend erhöhen und so Ihre Dokumentations- und Kodierqualität optimieren können.

OPTIONAL

Im Rahmen unseres DRG-Coachings vermitteln wir Ihnen, wie Sie Ihr Kodier-Niveau fortwährend erhöhen und so Ihre Dokumentations- und Kodierqualität optimieren können.